Austria | Germany | France | Sweden | India | USA | China | Singapore
Wissenschaftsbrunch – IPERMON
News & Events | 2 Minuten Lesezeit |

Wissenschaftsbrunch – IPERMON

Am 8. Oktober lädt der Klima- und Energiefonds Gantner Instruments Vizepräsident Jürgen Sutterlüti ein, das Projekt IPERMON beim Wissenschaftsbrunch in Wien zu präsentieren.

Beim Wissenschaftsbrunch wurden sechs Forscherinnen und Forscher ausgewählt, die ihre von Klima und Energie geförderten Projekte vor 150 Teilnehmern präsentierten. Sie finden das Programm hier und können per Zoom um 10:15 Uhr an der Sitzung teilnehmen. Diese Veranstaltung macht die Arbeit und Ergebnisse der österreichischen Energie- und Mobilitätsforschung transparent und gibt Impulse für neue Ideen!

Über IPERMON – Innovatives Leistungsüberwachungssystem für verbesserte Zuverlässigkeit und optimierte Stromgestehungskosten

Strombeschäftigen sich zahlreiche Forschungsinstitute und Organisationen mit der Verbesserung des Betriebs, der Zuverlässigkeit und folglich auch der Leistung von PV-Anlagen. Ein wichtiger Aspekt, der noch zu klären ist, ist der verfahrenstechnische und standardisierte Ansatz zur genauen Berechnung der Faktoren, die hinter den verschiedenen Mechanismen des Leistungsabfalls stehen, sowie zur Erkennung und Diagnose potenzieller Fehler in frühen Stadien oder vor ihrem Auftreten. Die Identifizierung von Degradations- und Fehlermodi in den Vorstufen ist wichtig, da diese Mechanismen die Leistung, Lebensdauer und Zuverlässigkeit der PV-Technologie direkt beeinflussen.

Vor diesem Hintergrund wurde das Projekt IPERMON wurde initiiert, um in erster Linie die Leistung von PV-Anlagen zu überwachen und zu bewerten, und zwar durch die Formulierung eines Verfahrensprotokolls (von der Sensorinstallation über die Datenerfassung und -filterung bis hin zur Zeitreihenanalyse) für die Entwicklung von Algorithmen zur frühzeitigen Erkennung von Leistungsverlusten, Ausfällen und Degradationsmechanismen, wodurch die Qualität des Betriebs von netzgekoppelten PV-Anlagen erheblich verbessert und sichergestellt wird, um die Erwartungen der Eigentümer/Investoren zu erfüllen und zu gewährleisten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Projekt-Website oder kontaktieren Sie das Team.

Das IPERMON-Projekt wird durch das FP7 ERA-NET-Programm (SOLAR-ERA.NET) und die Republik Österreich durch die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (e!MISSION) unter der Fördervereinbarung Nr. 853373 kofinanziert.

Weitere Artikel

Tips & Trends

Die 10 wichtigsten Grundsätze für eine effektive Beschleunigungsmessung und Schwingungsüberwachung

Bei der Schwingungsüberwachung und Beschleunigungsmessung gibt es viele Variablen zu berücksichtigen und viele Möglichkeiten, Fehler zu machen. Manchmal ist es gut, wenn man eine Checkliste hat, die einen auf dem richtigen Weg hält. Hier sind die 10 wichtigsten Punkte für eine effektive Schwingungsüberwachung und Beschleunigungsmessung

Weiter...
News & Events

Messtechnische Lösungen EXPO 2020

So nah wie möglich am Kunden zu sein, das ist das Motto der Mesures Solutions EXPO, die am 14. und 15. Oktober in der Cité des Congrès in Lyon stattfinden wird. Mit einem allgemeinen Angebot, das den vielfältigen potenziellen Bedürfnissen gerecht wird, wollten die Aussteller die Fachleute der Messtechnik an einem Ort zusammenbringen, um ihnen Komplettlösungen anzubieten. Die Besucher können somit auf ein breit gefächertes Angebot zugreifen, unabhängig von ihren Erwartungen, Techniken und verwendeten Verfahren.

Weiter...
News & Events

Testautomatisierung in der Automobilindustrie

Angesichts des zunehmenden Drucks zur Reduzierung der CO2-Emissionen ist die Elektromobilität ein schnell wachsender Markt. Die erfolgreiche Q.series-Produktlinie von Gantner Instruments bietet die beste Leistung bei maximaler Flexibilität, um die wachsende Nachfrage nach Batterietests und Batteriemanagementsystemen für die E-Mobilität zu erfüllen.

Weiter...
Tips & Trends

Rationalisierung der Datenerfassung am CERN mit Blinky-Lite und Gantner Instruments

Eine sichere und nachvollziehbare Datenerfassung ist in komplexen, groß angelegten wissenschaftlichen Forschungszentren wie der Europäischen Organisation für Kernforschung (CERN) unerlässlich. Ein zuverlässiger Fernzugriff ist entscheidend für die Unterstützung der verschiedenen Teammitglieder bei der Einrichtung und dem Betrieb der Datenerfassung (DAQ). In Zusammenarbeit mit dem Blinky-lite-Team haben wir einen Testaufbau implementiert, der diese Herausforderungen in eingeschränkten Umgebungen erfolgreich meistert.

Weiter...