Austria | Germany | France | Sweden | India | USA | China | Singapore
Ein Schritt näher an der Fast-Überschallfahrt mit dem Zug
Tips & Trends | 2 Minuten Lesezeit |

Ein Schritt näher an der Fast-Überschallfahrt mit dem Zug

Südkoreas Hyperloop-Zug erreicht bei jüngsten Tests über 1.000 km/h.

Das koreanische Eisenbahnforschungsinstitut (KORAIL) gab kürzlich bekannt, dass sein Hyper Tube Express (HTX) bei einem Test eine Geschwindigkeit von über 1.000 km/h erreicht hat, was einen bedeutenden Erfolg im Rennen um das schnellste Zugsystem der Welt darstellt. Der HTX ist ein ultraschnelles Transitsystem, das Züge mit nahezu Überschallgeschwindigkeit befördert, indem es das Prinzip der Magnetschwebebahn in einer Röhre unter Teilvakuum nutzt – ein Konzept, das dem Hyperloop-Konzept von Elon Musk ähnelt. Um ihr Konzept zu testen, entwickelte KORAIL ein Testmodell im Maßstab 1:17.

Der Schlüssel zur Antriebstechnologie ist ein elektrisches Kompressorgebläse an der Vorderseite des Hyper Tube Express, das einen hohen Luftdruck von der Vorderseite des Zuges auf die Rückseite und die Seiten überträgt. Das Gebläse verringert die Reibung vor dem Zug, hilft ihm, sich vorwärts zu bewegen, und erzeugt ein Luftkissen um ihn herum, um die Luftreibung und den Luftwiderstand zu verringern, wenn sich der Zug durch die Vakuumröhre bewegt. Während der Tests am maßstabsgetreuen Modell werden Druck-, Temperatur- und Geschwindigkeitsdaten für die Analyse des Luftwiderstands und die Optimierung der Konstruktion des Kompressors gesammelt. Außerdem werden Schwingungsdaten erfasst, um die Stabilität des Zuges und die richtige Beschleunigung bei sehr hoher Geschwindigkeit zu untersuchen.

Die maßstabsgetreue Teststrecke hat eine Gesamtlänge von 60 Metern und ist in drei Abschnitte zum Beschleunigen, Fahren und Bremsen unterteilt. KORAIL verteilte ein Gantner Instruments Q.bloxx Datenerfassungssystem (DAQ) entlang der Vakuumröhre, um Messdaten zu sammeln, zu verarbeiten, zu visualisieren und zu speichern. Das Hauptkriterium für die Auswahl des Q.bloxx-Systems war die leistungsstarke Kombination aus verteilter Mixed-Signal-Datenerfassung und präziser Zeitsynchronisation zwischen den DAQ.

Eine genaue Geschwindigkeitsmessung ist für den Erfolg des Tests von entscheidender Bedeutung. Die Höchstgeschwindigkeit wird in der Fahrstrecke der Acrylglasröhre gemessen, wo das Modell eine Länge von 20 Metern zurücklegt. Die Reisegeschwindigkeit wird mit Hilfe mehrerer faseroptischer Sensoren berechnet, die in genau gemessenen Abständen entlang der Vakuumröhre angebracht sind. Jeder faseroptische Sensor liefert einen +24-V-Impuls mit einer Reaktionszeit von 10 µs, wenn der Modellzug ihn passiert, und ist direkt mit den digitalen Eingängen des Q.station Controllers verbunden. Die Geschwindigkeit wird in Echtzeit auf dem Q.station Controller berechnet, indem die zurückgelegte Strecke mit der Zeitänderung verglichen wird.

Das maßstabsgetreue HTX-Modell erreichte bei den Tests eine rekordverdächtige Geschwindigkeit von 1.019 km/h (633 mph) bei 0,001 atm. Das Institut plant, seine Technologie weiter zu verfeinern, bevor es im Jahr 2022 mit der Demonstrationsforschung für die eigentliche Strecken- und Fahrzeugentwicklung beginnt. KORAIL hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2024 ein flächendeckendes Hyper-Tube-Express-Netz einzurichten, das die Fahrzeit zwischen Seoul und Busan von 3,5 Stunden auf etwa 30 Minuten verkürzt.

Vertriebspartner:

Visionplus Co, Ltd.

Für dieses Projekt verwendete Datenerfassungssysteme:

Weitere Artikel

News & Events

Kraftüberwachung verbessert Effizienz der Airbus-Endmontagelinie

Im November 2016 flog der Airbus A350-1000 zum allerersten Mal. Die A350-1000 gehört zur A350 XWB-Familie und ist das bisher größte und leistungsstärkste zweistrahlige Verkehrsflugzeug von Airbus. Airbus begann im September 2015 mit der Montage der A350-1000, weniger als ein Jahr nach der Erstauslieferung der A350-900. Die bestehende A350-XWB-Endmontagelinie (FAL) kann sowohl für die A350-900- als auch für die A350-1000-Modelle genutzt werden, um ein Höchstmaß an Flexibilität zu gewährleisten.

Weiter...
Erfolgsstories

Wendelstein 7-X Stellarator

Nach einer neunjährigen Bauphase hat die Fusionsanlage in Greifswald am 10.12.2015 zum ersten Mal ein Plasma erzeugt. Seit einem Jahr wird die Anlage schrittweise hochgefahren. In den Medien wird über dieses Ereignis ausführlich berichtet. Gantner Instruments hat speziell für dieses Projekt nicht am Markt verfügbare Module für Temperatur- und Dehnungsmessung entwickelt.

Weiter...
News & Events

Präzise Temperaturmessung mit Pt100

Die Temperaturmessung ist einer unserer wichtigsten Kompetenzbereiche. Hier haben wir eine weltweit führende Position inne. Unser fortschrittliches 4-Kanal-Messmodul Q.bloxx A105 setzt neue Maßstäbe in Bezug auf Stabilität und Präzision. Für viele verschiedene Anwendungen ist die äußerst präzise und stabile Messung von Temperaturen eine unabdingbare Voraussetzung für die Steuerung von Prozessen oder den Erfolg von Produktinnovationen. Besonders wichtig sind dabei neben der notwendigen Präzision auch die Aufrechterhaltung der Stabilität bei Änderungen der Umgebungstemperatur und die Gewährleistung der Langzeitstabilität.

Weiter...
Produkte & ServicesTips & Trends

Die 3 wichtigsten Produkt-Highlights der neuen Q.series X für die Datenerfassung

Wir glauben, dass Leistung und Flexibilität wichtig sind. Und mehr Leistung und mehr Flexibilität sind noch besser. Deshalb setzen wir alles daran, noch effektivere Lösungen für alle anspruchsvollen Datenerfassungsaufgaben zu entwickeln, die vor Ihnen liegen. Die erweiterte Version der Q.series bietet eine leistungsstarke Signalkonditionierung, höhere ADC- und Datenraten und lässt sich sogar während des Betriebs umkonfigurieren.

Weiter...