({{ request_quote_modules_count }}) Angebot anfordern

Bitte senden Sie mir ein Angebot:

GI.Reporter

May 25, 2020

9 wichtige Aspekte für eine sichere Integration von Prüfkammern

Sie müssen kein DAQ-System von Grund auf neu entwickeln. Stattdessen können Sie fortschrittlichere Prüf- und Technologiekonzepte in Ihre bestehende Schnittstellen und Altsysteme integrieren – nachhaltig und kostengünstig!

Klingt einfacher als es tatsächlich ist? Sie haben zu 100 % recht, denn die Integration fortschrittlicher Technologie in bestehende Systeme kann knifflig sein.

Hier finden Sie einige Ratschläge, was Sie bei der Auswahl fortschrittlicher Test- und Messtechnik für die Integration beachten sollten und was diese wesentlich einfacher macht.

1.  Konnektivität

Suchen Sie nach Lösungen mit offenen Schnittstellen für eine einfache Integration mit EtherCAT, Modbus, OPC UA, MQTT, Python und Software von Drittanbietern wie LabVIEW für einen schnellen Datenzugriff.

 

Wahrscheinlich verwenden Sie bereits eine proprietäre Software für die Steuerung von Prüfzellen und das Testmanagement und möchten keine zusätzliche Software verwalten und unterstützen. GI.bench ist eine modulare Software-Suite mit intelligenten Subsystemen, die je nach Bedarf die Datenerfassung (DAQ) unterstützt. Es kann Ihre DAQ-Anwendung als eigenständiges Visualisierungs-, Konfigurations- und Datenmanagement-Tool verwalten. Sie können auch Dienste zur Konfiguration und Datenerfassung auswählen und die offenen APIs nutzen, um das System mit Ihrer bestehenden Software- und Visualisierungsplattform zu verbinden.

 

GI.bench DAQ-Software mit Konnektivitäts-Diensten

Mit Gantner’s GI.bench Datenverarbeitungsservice können Ihre Softwarelösungen von der fortschrittlichen Datenverabeitung von Gantner profitieren, indem Sie über offen API-Schnittstellen auf kontinuierliche, getriggerte und nachverarbeitete Datenströme zugreifen. Selbst der potenziell komplizierte Prozess der Konfiguration erweiterter analoger oder arithmetischer Kanaleinstellungen kann über XML-RPC-Protokolle und die Bibliotheken von Gantner durchgeführt werden. Konfigurationsänderungen können mit einer Software von Drittanbietern direkt in die I/O-Module geschrieben werden.

 

2. Obsoleszenz-Management

 

Integrieren Sie alte Geräte und gruppieren Sie bestehende Anlagen neu:

  • Behalten Sie Ihre Altsysteme und nutzen Sie Gantner als Gateway zu neuen Messgeräten, um von ihren einzigartigen Vorteilen zu profitieren.
  • Für die Verwendung mit bestehenden Schnittstellen, z.B. Modbus, stehen Treiber zur Verfügung, die eine einfache Integration in Altsystemen ermöglichen
  • Verwenden Sie Smart-Edge-Geräte (z.B., Q.station X), um Daten von älteren I/Os zu erfassen und in moderne DAQ zu integrieren – nutzen Sie Gantner als Tor zur Zukunft der Messtechnik.

 

Obsoleszenz-Management

3. Unterstützung von älterer Hardware und Migration in neue Anlagen

Eine wesentlicher Vorteil, wenn Sie bereits Kunde von Gantner Instruments sind, ist die Möglichkeit, neue Versionen unserer Hardware mit älteren Versionen (abwärtskompatibel) und bestehenden Datenerfassungssystemen von Drittanbietern (auch ältere) zu integrieren. Die Datenstromverarbeitungsplattform von Gantner tauscht alle relevanten Daten mit der gewünschten Prüfsoftware aus, wenn diese über einen Gantner-Controller synchronisiert werden.

 

4. Flexible Feldbus-Technologien

Gantner unterstützt alle gängigen Feldbustechnologien (z.B. PROFINET, EtherCAT, CAN, Ethernet TCP/IP) und hat damit eine einzigartige flexible Technologieplattform geschaffen. Alle Gantner I/O können entweder über eine lokale Bustechnologie (gemeinsamer UART TxRx) oder als EtherCAT-Slave mit einem EtherCAT-Master kommunizieren.

Hohe Flexibilität - Verwenden Sie verschiedene Schnittstellen mit demselben Messmodul

Eine Hardware – zwei Feldbustechnologien. Diese einzigartige Fähigkeit ermöglicht es den Gantner-Systemen, sich einfach in bestehende Kommunikationsplattformen zu integrieren, wobei die Möglichkeit zur Konfiguration und Visualisierung mit Ihrer bestehenden Software erhalten bleibt.

 

5. Anpassungsfähige Formfaktoren

Gantner unterstützt alle Standard-Formfaktoren, einschließlich DIN-Schiene (Q.bloxx) und 19″-Racks (Q.raxx), hat aber auch eine robuste tragbare Version (Q.brixx). Für raue Umgebungen bieten wir einen IP67-qualifizierten Formfaktor (Q.staxx) und kundenspezifische Lösungen, z.B. Schaltschränke und Koffer.

Gantner I/O Karten sind zwischen den Formfaktoren austauschbar

 

6. Modularität

Der Schlüssel zum Erreichen eines optimalen Kosten-Leistungs-Verhältnisses beim Testen ist Modularität. Ein modularer Ansatz für Ihre Testausrüstung bietet Ihnen ultimative Skalierbarkeit und Flexibilität. Die Beibehaltung einer Hard- und Softwareplattofrm, die mit neuen Technologien wie Hochgeschwindigkeits- oder Glasfasermessung erweiterbar ist, reduziert Ihre Gesamtinvestitionen. Gantner Produkte sind modulare Lösungen, die die Lebensdauer der Geräte verlängern und die Wartungskosten senken.

 

7. Hochvoltsicher

Zukunftsichere I/O sollten über eine permanente galvanische Trennung zwischen jedem Kanal, der Stromversorgung und dem Kommunikationsbus verfügen. Für den aufstrebenden Markt der Elektifizierung erfordert die Zukunftssicherheit eine Hochspannungsisolierung bis zu 1.200 VDC.

 

8. Edge Computing: Offen und programmierbar

Je schneller Sie messen, desto größer ist das Datenvolumen, das verarbeitet und in verwertbare Erkenntnisse umgewandelt werden muss. Um Daten unabhängig von Datenvolumen in Echtzeit zu überwachen und darauf zu reagieren, müssen die Berechnungen so nah wie möglich an der Datenquelle stattfinden, um Reaktionszeit und den Netzwerkverkehr zu verringen. Offene Plattformen, die programmierbare Funktionen bieten, z.B. intelligente Protokollierung und ausgefeilte Algorithem, sind unerlässlich.

 

Edge Computing

Für beste Erkenntnisse sollten Sie folgendes beachten:

  • Führen Sie Berechnungen und Datenspeicherung näher am Messpunkt durch, um die Reaktionszeiten zu verbessern und die Datenübetragungsbandbreite zu reduzieren.
  • Führen Sie Ihre eigenen Apps auf dem Edge Device aus oder programmieren Sie mit unserer grafischen Programmiersprache test.con
  • Überwachen und reagieren Sie auf Testdaten in Echtzeit, unabhängig vom Datenvolumen. Analysieren Sie gesammelte Daten sofort wenn diese anfallen – dank offener Datenstrom- und Konfigurationsschnittstellen.
  • Post-Processing mit Machine-Learning-Ansatz oder Nutzung etablierter Standard-Analysen wie FFT, Rainflow-Modell oder RMS, etc. auf unseren Controllern. Dafür ist kein PC notwendig!
  • Reduzieren Sie die Datenübertragungsbandbreite auf das Maximum mit kleinsten Datenpaketen, die z.B. über Modems übetragen werden können.

 

9. Stream Processing Plattform

In einer Welt immer komplexerer Produkte und schnellerer Freigabezyklen war die Fähigkeit, Testdaten zu sammeln und effizient zu analyiseren, noch nie so wichtig wie heute.

 

Optionen für die Stream-Verarbeitung

Zu den Aspekten intelligenter Testzellen gehören:

  • Verlagerung von monolithischen Systemen zu einem Ökosystem von Mikrodiensten
  • Zuverlässige Edge-Node-Geräte für Industrie 4.0, Big Data, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen
  • Fehlertolerante Datenstromverarbeitung in Echtzeit für eine schnelle und effiziente Verarbeitung von Testdaten mit hoher Verfügbarkeit
  • Flexible Datenarchitekturen zur Erfüllung der individuellen Anforderungen des Anwenders

 

Gantner ermöglicht eine intelligente Testzellentechnologie durch:

  • Nahtlose Integration und Interoperabilität zwischen verteilten Test- und Messsystemen
  • Lokale Datenverarbeitung, Testanalyse und Modellvalidierung zur Reduzierung der Gesamttestzeit und Verbesserung der Gesamtleistung des Testlabors
  • Datenkorrelation zwischen Simulation und Testergebnissen zur Unterstützung des Konstruktionsmodells, z.B. für vorausschauende Wartung und optimierte Durchlaufzeiten

 

Die offenen und skalierbaren DAQ-Plattformen von Gantner Instruments ermöglichen flexible und einfach zu bedienende Partnerlösungen. Durch die Anpassung unserer Standardprodukte an Ihre spezifischen Anforderungen und die Nutzung unserer Schnittstellen, reagieren Sie flexibler auf unterschiedlichste Marktanforderungen und verbessern Ihre Reichweite.

 

Erfahren Sie, wie Gantner einem führenden Systemintegrator die Entwicklung einer neuen Produktfamilie ermöglicht.

Laden Sie unsere kostenlose Fallstudie herunter und erfahren Sie, wie Sie die Produkte von Gantner Instruments an individuelle Gegebenheiten anpassen können.

Download case study

Author: Juergen Sutterlueti

Juergen Sutterlueti is Gantner Instrument's Vice President, Energy Segment and Marketing.

Sie haben Fragen an unsere Messtechnik-Experten?