({{ request_quote_modules_count }}) Angebot anfordern

Bitte senden Sie mir ein Angebot:

Nürnberger Mauer Sicherheitsüberwachung

Sicherheitsüberwachung der Nürnberger Mauer

Mit zunehmender Länge der Nürnberger Stadtmauer verliert diese immer mehr an Stabilität. Da das Bauwerk im 14. Jahrhundert errichtet wurde, besteht es überwiegend aus Sandstein. Im 14. Jahrhundert wurden Spannungen und Beanspruchungen noch nicht berücksichtigt, z.B. Erschütterungen durch schwere Lasten und Straßenbahnverkehr. Es lassen sich Versätze von mehreren cm feststellen. An einigen Stellen wurden deutliche Risse festgestellt.

Um sicherzustellen, dass die Menschen, die sich in unmittelbarer Nähe aufhalten, nicht gefährdet sind, ließ die LGA in Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt die wichtigen Stellen der Mauer 24 Stunden am Tag online überwachen. Insgesamt 52 Verschiebungssensoren wurden in die Mauer eingebaut, um Bereiche mit geringsten Verschiebungen zu registrieren. Die Signale wurden mit dem Datenlogger IDL 101 aufgezeichnet, der kontinuierlich die Istwerte mit den Sollwerten verglich und die Daten per Modem an die PCs von LGA und Tiefbauamt übermittelte. Bei Überschreitung der Grenzwerte wurde am Überwachungssystem ein Alarm ausgelöst und automatisch eine SMS an die Handys des Tiefbauamtes übermittelt.

Eine ähnliche langfristige Überwachungsaufgabe in der Praxis finden Sie hier.

Sie haben Fragen an unsere Messtechnik-Experten?